Bandinstabilität und Knorpelschaden

Die Verstauchung des Sprunggelenks ist die häufigste Verletzung überhaupt. Wiederholte Verstauchungen des Sprunggelenks können zum Bänderriss mit Instabilität des Sprunggelenks und Knorpelschaden führen. Verstauchungen des Sprunggelenks dürfen nicht unterschätzt werden und benötigen eine Behandlung mit speziellen Bandagen und Physiotherapie.

Bei permanenter Instabilität des Sprunggelenks nach Bänderriss oder bei nachgewiesenem Knorpeschaden ist eine endoskopische Operation mit eventueller Bandrefixation die Therapie der Wahl.

Krorpel.jpg